• Anzeige
  • Lehrerzimmer
  • Leseregal
  • Mauer
  • Neubau
  • Rueckert
  • Schuldach
  • Schulhof
  • Stuehle
  • Stuehle2
  • Trgriff
  • Wand

Zeitreise

Unter dem Titel "Zeitreise" fand am 29.04.2016 ein Abend zum 150. Todestag von Friedrich Rückert statt.

 

In der Ankündigung hieß es:

„Rückerts Gedichte sind ja nicht als moderne Songs geschrieben. Gerade deshalb ist es spannend, einige davon mit Hilfe von Anleihen bei Rock, Pop und Jazz in die heutige Zeit zu transportieren.“, so Jürgen Behling zur Musik der „Teachers of the Revolution“. Die Musiker arbeiten alle an der Rückertschule. Sie setzen mit den Liedern ihrem Namensgeber ein musikalisches Denkmal.

Durch das Programm führt Max Scheler, der mit Texten zu Friedrich Rückert die Lieder und Gedichte verbindet. Max Scheler ist noch vielen als ehemaliger Lehrer der Rückertschule bekannt. Dass er oft Ungehörtes zur Sprache bringt und bekannte Dinge in einem neuen Licht erscheinen lässt, zeichnet ihn aus.

Als Musiker wirken mit:

Eva Butz-Oppel, Kathrin Selig, Elisabeth Niestroj, Sven Völker, Reinhard Pfaffelmoser, Gregor Malinowski, Jürgen Behling, Manfred Greiner-Gunzenheimer

  • Max Scheler zeigt auf Besonderes

  • Die Teachers of the Revolution interpretieren Rückert-Gedichte

  • Elisabeth Niestroj macht die Gedichte mit Übertiteln leserlich

  • Aufmerksames Publikum verfolgt die Zeitreise

Im Cob. Tagbl. wurde berichtet:

Wie die Coburger Rückert-Schule an ihren Namensgeber erinnert

Wie zeitgemäß ist der Dichter und Orientalist Friedrich Rückert? Hat uns Rückert heut noch etwas zu sagen? Diese Fragen stellen sich im 150. Todesjahr Rückerts immer wieder - ganz besonders in seiner Wahlheimat Coburg.

Dass Rückerts Formel "Weltpoesie allein ist Weltversöhnung" heute aktueller denn je ist, will sicher kaum jemand bezweifeln. Aber wie lebendig ist Rückerts Dichtung tatsächlich?

Mancher bedeutsame Komponist der Romantik hat Gedichte Rückerts vertont und so dazu beigetragen, die Lyrik des vielsprachigen Gelehrten am Leben zu erhalten.

Lässt sich aber Rücker verrocken? Die Lehrerband der Coburger Rückert-Schule wagte den Versuch und präsentierte ganz eigene Versionen ausgewählter Gedichte bei einem bestens besuchten Rückert-Abend in der neuen Aula der Schule.

"Teachers of the Revolution" nennt sich das Septett, das freilich keine brachial aufrührerische Musik macht, sondern Rückerts Versen einfühlsam nachspürt und dabei - der besseren Singbarkeit willen - da und dort leicht verändert.

"Zeitreise - Friedrich Rückert aus neuen Perspektiven" - unter diesem Motto steuerte Max Scheler zudem manchen interessanten Gedanken zu Vergänglichkeit und Lebendigkeit in Leben und Werk Friedrich Rückerts bei.

von Jochen Berger

Drucken E-Mail

Kontakt

Das Sekretariat unserer Schule erreichen
Sie unter folgender Telefonnummer:

09561/894941

09561/894949 (FAX)

Das Sekretariat täglich von 7.00 Uhr bis 11.30 Uhr,
Montag bis Donnerstag von 12.30 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt.